GRATIS GESCHENK zu deiner ITEM m6-Bestellung*

Zurück zu Beratung

How-To: Unterwäsche waschen

So wäschst du Unterwäsche richtig!

von Theresa

23. Juni 2021 • 2 Min. Lesezeit

Frau mit dem Körper in der Waschmaschine

Unterwäsche waschen: Mit unseren Tipps gelingt es!

Du hast dir endlich das teure Dessous-Set gegönnt, das dich seit Wochen so verführerisch angegrinst hat? Wow, bestimmt ist es ein absolutes Highlight in deinem Kleiderschrank! Deshalb ist es kein Wunder, dass du möchtest, dass es besonders lange die Strahlkraft der Farbe und die Form beibehält. Hier ist das richtige Unterwäsche waschen das A und O. Wir verraten dir deshalb hier bei uns im ONMYSKIN Blog ein paar praktische Tipps, Wir zeigen dir, bei wie viel Grad du Unterwäsche waschen solltest und welches Programm der Waschmaschine und welches Waschmittel sich am besten eignen.

Die Wäsche richtig vorbereiten: Wäsche sortieren

Bevor Socken, Unterhosen und Co. in die Maschine für einen Waschgang landen können, geht es darum, sie richtig zu sortieren. Bestimmt weißt du schon die wichtigsten Punkte, auf die du achten musst, aber wir führen trotzdem noch einmal alles auf.
Beim Waschen deiner Wäsche ist es nicht nur wichtig, dass sie von Bakterien und Schmutz befreit wird. Vielmehr soll sie sauber werden, aber nicht an Qualität einbüßen. Denn dein Slip, deine Socken und BHs sollen schließlich danach auch noch super aussehen und sich gut tragen lassen. Dazu musst du die Unterwäsche unter anderem nach Farbe sortieren. Trenne am besten nach zwei Stapeln: Weißwäsche und Bunt- und Schwarzwäsche. Hast du viel Wäsche, könntest du Schwarz auch noch separat waschen. Außerdem musst du bei der Vorbereitung dringend auf die Materialien achten. Besonders empfindliche Stoffe wie Seide, Satin und Spitze unbedingt heraussortieren und separat waschen. Achte hier auf jeden Fall auf die Waschanleitung auf dem Pflegeetikett im Kleidungsstück. Oftmals vertragen diese zarten Stücke nämlich nur Handwäsche oder ein spezielles Handwäsche-Programm der Waschmaschine. Übrigens: Auch diese Stoffe musst du natürlich zusätzlich nach Farbe sortieren.

Die Wäsche richtig waschen: Temperatur, Waschmittel und Tricks

Damit deine Unterwäsche richtig sauber wird, kannst du sie meist problemlos bei 60 Grad waschen. Bei normalen Verschmutzungen würde aber auch ein Waschgang in der Maschine bei 30 Grad ausreichen. Solltest du jedoch krank sein oder ein Kleinkind im Haushalt haben, wasche am besten bei 60 Grad. Helle Wäsche aus Baumwolle will am liebsten mit Vollwaschmittel in die Maschine, Farbwäsche und schwarze Wäsche am liebsten mit Color-Waschmittel oder auch speziellem Schwarz-Waschmittel. Besonders empfindliche Stoffe werden am besten mit Feinwaschmittel gewaschen. Auf Weichspüler verzichtest du wenn möglich ganz. Achte auch, bevor du die Maschine anstellst, auch immer auf die Temperaturempfehlung – besonders bei feinen Stoffen. Übrigens: Bei Wäsche aus Spitze und Co. kannst du auch stets ein Wäschesäckchen verwenden, um die Materialien zusätzlich zu schützen.

Zum Abschluss: Wäsche trocknen

Du findest es lästig, jeden einzelnen Socken mit der Hand an die Wäscheleine aufzuhängen? Wir auch. Aber diese Methode ist die schonendste für die Stoffe. Unterwäsche aus Baumwolle kannst du aber auch bei niedrigen Temperaturen in den Trockner geben, wenn es einmal schneller gehen muss. Achte jedoch unbedingt auf die Temperatur. Bei einer zu heißen Trocknung kann dein Slip, Unterhemd oder Socken einlaufen oder die Form verlieren. Feinwäsche wie Seide solltest du auf keinen Fall in den Trockner geben!

Lust auf mehr von ONMYSKIN? Das könnte dich auch interessieren:
How-To: BH-Aufbewahrung: so kannst du deine BHs richtig aufbewahren.

BH-Guide: kleine Brüste - große Auswahl: Mit einer kleinen Oberweite hast du die vielfältige Auswahl an verschiedenen BHs für ein wunderschönes Dekolleté.
7 Shapewear-Tipps: Mit unseren Tipps setzt du deine Kurven perfekt in Szene!