Blog

undefined

23. Oktober

Welcher Schlaftyp bist du?

Am Wochenende ist es endlich wieder soweit: Wir können eine Stunde länger schlafen! Warum? Es ist wieder an der Zeit, die Uhren zurückzustellen. Und was gibt es dabei Schöneres, als sich länger im Bett in der liebsten Schlafstellung einkuscheln zu können? Wusstest du, dass dein Schlafstil so einiges über deinen Charakter und deine liebste Nachtwäsche verrät? Wir stellen dir die gängigsten Schlafpositionen und deren Psychologie vor. Ob du dich einrollst wie ein Embryo, auf dem Bauch liegst oder flach auf dem Rücken, verrät uns, welche Nachtwäsche am besten zu deinem Schlafstil passt.

#1 Der Bauchschläfer
Mit dem Gesicht nach unten und mit den Armen das Kissen umgreifend und die Beine ausgestreckt – das ist der Bauchschläfer. Diese Position ist eher ungewöhnlich und wird nur von etwa 13 Prozent bevorzugt. Belly Sleeper werden oftmals als ehrgeizig und perfektionistisch beschrieben. Doch was bedeutet diese Schlafposition für die Wahl des Schlafanzugs oder Nachthemds? Unser Tipp: Entscheide dich am besten für Modelle ohne Knopfleiste, Volants oder ähnliches. So kannst du ohne störende Druckschmerzen auf dem Bauch schlafen.

Für Bauchschläfer

Empfehlungen werden für Sie geladen


#2 Der Embryo-Schläfer
Wer zusammengekauert auf der Seite schläft, mit angezogenen Beinen, gerundetem Rücken und gesenktem Kopf, der schläft gerne kuschelig! Die Embryo-Position ist für rund 60 Prozent aller Menschen die beliebteste Schlafposition. Warum sie so heißt? Die Schlafstellung erinnert an die Haltung des Embryos im Bauch der Mutter. Zurückhaltend, schüchtern und etwas unsicher sind die Charaktereigenschaften, die einem eingerollten Seitenschläfer zugeschrieben werden. Aber sind wir doch mal ehrlich: wer kuschelt sich im Bett nicht gerne so richtig zu einer Kugel ein? Wenn du gerne in einer eingerollten Schlafposition liegst, solltest du dich am besten für flexible, stretchige Materialien entscheiden.

Für Seitenschläfer

Empfehlungen werden für Sie geladen


#3 Der Unruhige
Du bist immer in Bewegung und kannst dich auch im Schlaf nicht stillhalten? Dann bist du eindeutig ein unruhiger Schlaftyp. Du bewegst dich von der ausgestreckten Rückenposition, über den Seitenschläfer bis hin zum Bauchschläfer – auch gerne einmal jede mögliche Position dazwischen. Du bist spontan, flexibel und immer auf der Suche nach Neuem. Unsere Empfehlung für dich: Bündchen-Pyjamas in allen Farben und Formen. Diese verrutschen nicht und machen jede Bewegung mit.

Für Unruhige

Empfehlungen werden für Sie geladen


#4 Der Rückenschläfer
Mit dem Rücken flach auf der Matratze liegend, das Kinn zur Zimmerdecke gerichtet und die Beine und Arme ausgetreckt. Der Rückenschläfer ist wahrlich eine der könglichsten und stolzesten Schlaftypen. Laut der Psychologie dieser Schlafposition bist du selbstbewusst, aufgeschlossen und neugierig. Tragen kannst du eigentlich alles, was dein Herz begehrt. Achten solltest du nur darauf, dass dich keine Verzierungen und Knöpfe an der Rückseite stören.

Für Rückenschläfer

Empfehlungen werden für Sie geladen