Blog

undefined

19. November

Stressfreie Adventszeit

Stressfrei durch den Advent – Mit diesen Tipps funktioniert’s!


Erinnerst du dich noch daran, wie magisch die Adventszeit als Kind war? Voll Freude hast du jeden Tag ein neues Türchen in deinem Adventskalender geöffnet, Schneemänner gebaut und mit strahlenden Augen auf die Bescherung gewartet. Spätestens aber, wenn du deine eigene Wohnung und eine eigene Familie hast, merkst du: Die entspannte Weihnachtszeit, die du in Erinnerung hast, bedeutet gleichzeitig viel Stress und braucht Organisationstalent.
Doch damit du die stille Zeit in Ruhe genießen kannst, haben wir uns ein paar Tipps und Tricks überlegt, wie du die Vorbereitungen und den Genuss von Plätzchen, Punsch und Co. vereinen kannst.

Ein Hoch auf die To-Do-Listen
Haben wir als Kinder noch fleißig Wunschzettel beklebt, gemalt oder geschrieben, sollen wir nun als Erwachsene To-Do-Listen schreiben? Richtig! Denn auch wenn es zunächst so erscheint als würdest du dir damit die Weihnachtsstimmung trüben, ist das Gegenteil der Fall. Um Stress und Hektik zu vermeiden, lohnt es sich für dich, Listen mit wichtigen To-Do's bis zu Heiligabend anzulegen. Überlege dir also zum Beispiel frühzeitig, wann du den Baum schmücken, Geschenke einpacken oder die Wohnung putzen möchtest. So kannst du dich Schritt für Schritt – und besonders ganz in Ruhe – an deinem Plan vorarbeiten und vergisst auch nichts.

Weihnachten ist Zeit für Teamwork
Geschenke kaufen und verpacken, den Baum dekorieren und am Besten noch ein exklusives 5-Gänge-Menü für die ganze Familie zaubern. Natürlich bist du dann an Heiligabend erschöpft. Besinnliche Weihnachtsstimmung und Freude auf das Fest? Weit gefehlt nach deinem Marathon an Aufgaben. Gerade Weihnachten ist das Fest der Familie und jeder sollte es genießen dürfen. Wir raten dir: Lass dir ruhig bei den Vorbereitungen helfen. Verteilt die Aufgaben unter euch, damit niemand zu viel aufgebürdet bekommt. Du kümmerst dich um den Hauptgang? Dann bitte zum Beispiel darum, dass dir jemand den Nachtisch übernimmt.

Genießen, Genießen, Genießen
Den Advent genießen und auch mal faul sein: Hört sich natürlich immer so einfach an. Aber gerade in dieser Zeit im Jahr, in der wir eigentlich zur Ruhe kommen und die Gedanken auf das Fest richten sollten, erleben wir meist Hektik pur – ob im Büro beim Jahresabschluss oder in der Freizeit. Achte deshalb darauf, dass du dir ein wenig der „Magie“ von Weihnachten, die wir als Kind verspürt haben, zu bewahren. Nimm dir Zeit für dich selbst. Schlendere mit einem Punsch in der Hand durch die verschneite Schneelandschaft oder mach es dir mit Tee, Plätzchen und deiner liebsten Musik zuhause gemütlich. Mache dir auch keine Gedanken, wenn du nicht Chance auf Ausflüge wahrnehmen möchtest, sondern lieber ein paar ruhige Stunden auskosten willst, um dich selbst auf das Fest einzustimmen.

Nicht alles muss perfekt sein
Das Plätzchen ist wieder einmal nicht perfekt geformt oder du hast nicht genügend harmonierende Teller für deine Gäste? Viele dieser kleinen Dinge bringen uns vor Weihnachten oftmals leicht zur Verzweiflung. Dein Perfektionismus in allen Ehren. Aber denkst du wirklich, das Weihnachtsfest wird weniger schön, wenn die Teller nicht zueinander passen? Unser Blog-Tipp: Auch an Weihnachten muss nicht alles makellos sein. Entspanne dich! Denn besonders deine Familie wird es nicht stören. Stresse dich also nicht, wenn nicht alles genau nach deinem Plan läuft. Gib dein Bestes, aber vor allem: bewahre dir die Weihnachtsstimmung und lass deinen Perfektionismus nicht Überhand nehmen.

Die Familien-Tradition auch mal überdenken
Seit deiner Kindheit folgst du in der Adventszeit einem strikten Ritual, in dem jeder Termin genau vermerkt ist. Bestimmt kennen wir alle den Spruch „Das haben wir schon immer so gemacht“. Vielleicht ist es aber einfach mal an der Zeit, die Gewohnheiten zu überdenken, wenn sie dich nur mit unnötigem Stress konfrontieren? Du musst zum Beispiel den Christbaum nicht erst an Heiligabend schmücken. Warum nicht schon mal einen Tag früher, wenn du Lust dazu hast? Natürlich möchten wir nicht, dass du mit schönen Traditionen mit deiner Familie brichst. Jedes Jahr gemeinsam den Baum schmücken – warum nicht? Aber lasse dich nicht von fixen Terminen unter Druck setzen und die Weihnachtsstimmung verderben.

Haben dir unsere Tipps, wie du stressfrei durch den Advent kommst, ein wenig die Magie von Weihnachten zurückgeschenkt? Ist vielleicht ein Tipp in unserem Blog dabei, den du dir ganz besonders zu Herzen nehmen möchtest? Natürlich sollst du deshalb noch lange nicht wieder einen Wunschzettel schreiben oder an das Christkind glauben. Das wollten wir mit unserem Blog natürlich auch gar nicht erreichen! Versuche in der Adventszeit am besten ein wenig flexibel zu bleiben und dir mehr Zeit für die Schönheit der Vorweihnachtszeit zu nehmen, anstatt nur von einem Termin im Kalender zum nächsten zu hetzen und Vorbereitungen zu treffen. Dank deiner To-Do-Liste wirst du trotzdem alles stressfrei zur rechten Zeit erledigen und nichts vergessen.
Beherzige unsere Tipps und wir wünschen dir eine stressfreie Weihnachtszeit!

Du suchst noch Geschenke für deine Liebsten? Vielleicht wirst du hier fündig:


Lust auf mehr von ONMYSKIN? Das könnte dich auch interessieren:
Plätzchen: Diese Plätzchen sind lecker und sehen super aus!
Geschenkideen zu Weihnachten: Noch kein Geschenk für deine Liebsten?
Tipps für mehr Gemütlichkeit: So wird’s in der Adventszeit besonders kuschelig!